Kinesiologie ist eine weltweit anerkannte Therapiemethode.

Seit langem arbeitet man erfolgreich mit:
> Brain Gym® bei Legasthenie und Lernblockaden
> Touch for Health® bei Gesundheitsproblemen

Es entwickelten sich zahlreiche kinesiologische Spezialgebiete, die heute von vielen Ärzten, Therapeuten und Pädagogen eingesetzt werden.

Meine Schwerpunkte in der Kinesiologie sind:

LEAP® - Learning Enhanced Advanced Program (Lernleistungs-Steigerungs-Programm)
Diese Technik ist darauf ausgerichtet, die für das Lernen relevanten Gehirnareale zu entstressen und zu aktivieren.
Leap hilft besonders Kindern mit Lernproblemen, Konzentrationsschwierigkeiten oder Legasthenie.

AP – Angewandte Physiologie
AP behebt Funktionsblockaden im Körper, die zumeist durch Stress entstanden sind. Unter Zuhilfenahme von Klangtherapie, Blütenessenzen oder emotionalen Veränderungen werden die Blockaden gelöst.

SIPS® - Stress Indikator Punkt System
SIPS ordnet den verschiedenen Stressoren Punkte auf den Meridianen zu und definiert dadurch genau, um welche Art von Stress es sich handelt, z.B. Angst vor Veränderung. Gelöst wird der Stress durch Aktivierung von Akupunkturpunkten.

Allen kinesiologischen Richtungen gemeinsam ist der Muskeltest als Feedbacksystem. Damit können die im Körper abgespeicherten unbewussten Muster, die Stress und Blockaden erzeugen, erkannt werden.
Die Therapieformen sind dann vielfältig und je nach Thematik verschieden.

Ziele einer kinesiologischen Behandlung sind der freie Energiefluss und die Beseitigung von Blockaden – sei es im Gehirn, wo sie Lernen erschweren, oder in einem Organ, was zu körperlichen Unwohlsein, z.B. Kopfweh oder chronischen Krankheiten führen kann.